Kanada Team

Niagara Fälle

Niagara Fälle

Eines der sieben Weltwunder hautnah erleben – Die Niagara Fälle

Die Niagara Fälle sind ein fantastisches Erlebnis. Zu jeder Jahreszeit beeindruckend, finden sich die tosenden und donnernden Wasserfälle an der Schnittstelle zwischen zwei Ländern. Zwischen dem US-amerikanischen Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario gelegen, bedeutet Niagara in der Sprache der Ureinwohner so viel wie „donnerndes Wasser“. Wer das schon einmal erlebt hat, der wird lange nach etwas vergleichbarem Suchen. Zu Recht sind die Niagara Fälle eines der bemerkenswertesten Naturschauspiele unserer Erde. Sie entstanden vor rund 12.000 Jahren aus einem Überlauf von fünf großen Seen. Sie wurden ab dem beginnendem 19. Jahrhundert touristisch erschlossen. Der Bundesstaat New York deklarierte die Niagara Fälle, zusammen mit der ein Jahr später folgenden kanadischen Provinz Ontario, die Niagarafälle im Jahre 1885 zum Naturpark. Die Niagara Fälle sind seither ein beliebter Hintergrund für Gemälde, Poster und filmische Dokumentationen aller Art. Der weltberühmte Touristenmagnet erhielt jedoch nie den Status eines UNESCO-Welterbes.

Die Niagara Fälle – Ein Fall für sich

Man spricht von den Niagara Fällen, weil es sich hier eigentlich um zwei Wasserfälle handelt: die kanadischen und die amerikanischen Wasserfälle. Auf der kanadischen Seite jedoch befindet sich mit Abstand der schönste der beiden Fälle. Die kanadischen Niagara Fälle sind größer, schöner und spektakulärer als ihre Nachbarn. Hier stürzen rund 170 Millionen Liter pro Minute in die Tiefe. Wer dieses spektakuläre Naturschauspiel einmal gesehen hat, der wird es so schnell nicht vergessen, zumal es sich zwischen zwei verschiedenen Ländern abspielt. Die Niagara Fälle sind Gegenstand vieler Bücher, Forschungen und Filme. So drehte hier bereits Marylin Monroe im Film Niagara und auch Superman gab sich im Jahre 1980 die Ehre. Dass die Fälle in jedem Fall super sind, davon muss man sich auf alle Fälle selbst überzeugen.